FTC KKSt

FIRST Tech Challenge
am
Königin Katharina Stift


FIRST Tech Challenge

Die FIRST Tech Challenge (FTC) ist ein Robotikwettbewerb für die Altersgruppe 14 bis 18 Jahre, der junge Schülerinnen und Schüler für MINT begeistert. Der Wettbewerb wurde von der vom amerikanischen Erfinder des Segway Dean Kamen gegründeten Stiftung FIRST ins Leben gerufen. Die Schüler müssen im Laufe mehrerer Monate einen Roboter entwickeln, bauen und programmieren, der bei der jährlich neu erscheinenden Aufgabe sowohl autonom als auch vom Team gesteuert möglichst viele Punkte erreicht.

Bei der Bewertung geht es aber nicht nur um die Roboter an sich, die Schüler müssen getreu dem Motto „more than robots“ (dt.: mehr als nur Roboter) auch in einem „Engineering Notebook“ ihre Meetings, Ideen und Planung, sowie die Funktionsweise der Hard- und Software dokumentieren. Bei den Wettbewerben ist es sehr wichtig Teamgeist aber auch Freundlichkeit, Respekt und Hilfsbereitschaft gegenüber den anderen Teams zu zeigen ("Gracious Professionalism"). Nur wer dies alles umsetzt, kann von der Jury einen Inspire-Award, den höchsten Preis, der fast immer mit einer Weiterqualifikation verbunden ist, erhalten.

Um bei der FIRST Tech Challenge erfolgreich zu sein, müssen viele Talente zusammenkommen und jedes Teammitglied wird gebraucht. Die einen bauen gerne Roboter, ander programmieren lieber, schreiben gerne Texte auf Englisch, zeichnen gerne oder arbeiten am liebsten an dem öffentlichen Auftritt des Teams.

Mehr Erfahren:

FIRST Tech Challenge

Datenschutz|Impressum